Da die Edition die Berücksichtigung sowohl theologischer als auch historischer Aspekte verlangt, ist sie interdisziplinär angelegt. Für die technische Realisierung ist auch die Informatik eingebunden.

Das Projekt wird deshalb gemeinsam verantwortet von Prof. Dr. Andreas Wirsching, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, und Prof. Dr. Hubert Wolf, Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte der Universität Münster.

Ein besonderes Anliegen ist neben der grundsätzlichen Weiterqualifikation des Teams – etwa durch Gabelsberger-Schulungen – die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Im Rahmen des Editionsvorhabens entstehen derzeit drei Dissertationen.

Folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Projekt beschäftigt:

Neben den Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind mehrere Studentische Hilfskräfte und Honorarkräfte im Projekt tätig:

  • Tilman Deckers
  • Moritz Fischer
  • Manuel Mork
  • Margarita Sossau, B.A.
Mitarbeiter des Faulhaber-Projekts: (vorne, v.l.n.r.) Moritz Fischer, Carina Knorz, Philipp Gahn, Franziska Nicolay, Tilman Deckers; (hinten, v.l.n.r.) Matthias Bornschlegel, Thomas Schütte, Peer Oliver Volkmann; 28.10.2015.